Aktuelles

 

 

 

Das Programm beim Jubiläumsfest war bunt – den Auftakt machte die Gruppe „Fit am Morgen“ von Andrea Schwirtz

Foto: Nadia Joppen

WZ vom 02.10.2023  – Text von Nadia Joppen

40 Jahre Bewegung für ältere Tönisvorster

 

Es geht nicht um Leistung und Rekorde, sondern um Bewegung, Gesundheit und Miteinander: Die IG Altensport Tönisvorst feierte am Wochenende ihr 40-jähriges Bestehen mit einem Fest im Forum Corneliusfeld.

ALTER – das kann man auch so erklären: Aktiv, Lebensfroh, Teilnahmsvoll, Engagiert, Relaxed. Für diese Adjektive steht die „Interessengemeinschaft Altensport Tönisvorst“ – kurz: IGA – seit nunmehr 40 Jahren. Im Forum Corneliusfeld wurde der runde Geburtstag jetzt mit einem sportlichen Fest gefeiert.

Der Vereinsvorsitzende Fred Schwirtz begrüßte als Gastredner die stellvertretende Bürgermeisterin Britta Rohr und Angelika Feller (Vorsitzende Kreissportbund Viersen). Britta Rohr lobte die große Bandbreite des Vereins, der nicht nur an Fitness interessiert sei, sondern auch viele Aktivitäten in der Gemeinschaft biete. Angelika Feller betonte, dass eine erfolgreiche Arbeit über eine so lange Zeit nur mit einem guten Vorstand möglich sei. Beide wünschten der IGA viel Erfolg für die Zukunft.

 Info –  Das ist die IG Altensport

Der Vorstand der IGA Tönisvorst besteht aus Fred Schwirtz (1. Vorsitzender), Thomas Gerndt (2. Vorsitzender), Geschäftsführer Ulrick Kalinowski, Kassiererin Brigitte Wirtz und Schriftführer Hero Ihnken.

Der Jahresbeitrag beträgt 16 Euro, dazu kommen gestaffelte Kosten (z.B. inkl. Schwimmbadeintritt) je nach gewähltem Sport.

Infos auf www.iga-toenisvorst.de oder unter Tel.: 02151 / 79 79 57.

Ein weiterer Gast bei der Feier war Alexander Henes, der Gesamtleiter des Hospizes (ambulant und stationär) in Krefeld. „Die IGA ist seit Jahren eine feste Größe beim Krefelder Hospiz-Lauf, den der Stadtsportbund und die Hospiz-Stiftung Krefeld organisieren. Es kommt immer eine große Gruppe vom Ostring aus zu uns an den Blumenplatz. Auch beim diesjährigen Lauf am 23. September sind wieder viele Tönisvorster zu uns gekommen. Für diese Solidarität bin ich sehr dankbar“, sagte er am Rande der Veranstaltung.

Die Geschichte des Vereins, der mit knapp 1000 Mitgliedern zu den größten in Tönisvorst zählt, in Kürze: 1983 fanden sich in Tönisvorst einige engagierte Senioren zusammen, um sich sportlich, aber ohne Konkurrenzdenken zu engagieren. 1986 erfolgte der Eintrag als gemeinnützige „Interessengemeinschaft Altensport Tönisvorst“ – kurz IGA. Die erste Vorsitzende war Liesel Hain, zusammen mit Fritz Kotthagen und dem weiteren Vorstand.

Die Zahl der Mitglieder ist in den Jahren seit der Gründung stetig gestiegen – auf circa 1000 Senioren vor Corona. Die Pandemie-Phase hatte zu einem Rückgang der Mitglieder geführt – der ist aber mittlerweile weitestgehend wieder ausgeglichen. Der Verein hat heute 980 Mitglieder und bietet in 18 Sparten insgesamt 51 Gruppen an.

Die größte Abteilung ist der Bereich Schwimmen/Sport im Wasser mit 23 Gruppen und etwa 600 Teilnehmern. Die Angebote finden im St. Töniser Schwimmbad „H2Oh!“ statt. Weitere Themen sind Gymnastikgruppen mit verschiedenen Schwerpunkten: Yoga, Tai Chi, Pilates oder Tanzsport. Die meisten Angebote finden in den Räumen des Tanzsportkreises Tönisvorst am Ostring 1 statt. Dazu gibt es Sitzgymnastik im Marienheim oder Gesundheitsgymnastik in der Hans-Hümsch-Halle in Vorst. Außerdem finden Sportangebote unter freiem Himmel statt – teils im Sommer, teils ganzjährig.

Es gehe nicht ausschließlich um den Sport, schildert der Vorsitzende Fred Schwirtz: „Vielen ist die Gemeinschaft wichtig. Es entstehen viele private Kontakte, das hilft gegen Einsamkeit im Alter.“ Geschäftsführer Ulrich Kalinowski ergänzt: „Viele Mitglieder helfen sich untereinander. Wir erleben auch, dass sich ein Mitglied nach dem Tod des Partners erst einmal zurückzieht, aber später wiederkommt“.

Ein gutes Beispiel dafür, wie Tönisvorster in die IGA kommen, ist Schwirtz selbst. Der pensionierte Feuerwehrmann hatte früher keinen Sport getrieben. Seine Frau Andrea war aber schon länger als Übungsleiterin im Verein tätig. „Als ich in Rente ging, bin ich von dem früheren langjährigen ersten Vorsitzenden Christian Sterneberg zum Nachfolger ausgeguckt worden“, erzählt Schwirtz – das war 2020. Die Arbeit im Vorstand mache viel Spaß, die anderen Vorstandsmitglieder seien engagiert, und die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung funktioniere gut, beschreibt er: „Der Zuspruch anderer ist da, das baut einen auf.“

Die Devise des Vereins sei „aussuchen, probieren, mitmachen“, sagt Schwirtz und lädt Interessenten ein, die IGA einfach auszuprobieren. Der Vorstand suche nicht nur weitere Mitglieder, sondern auch Übungsleiter. Die IGA trage die Kosten für den Erwerb der Ausbildungsscheine – wie Übungsleiterscheine oder das Rettungsschwimmerabzeichen in Silber bei der DLRG.

Bewegung an frischer Luft

Fit im Park

Barbara Meetz bietet Funktionsgymnastik in den Monaten Mai bis September immer Mittwochs um 18:00 Uhr auf der „Beachwiese“ zwischen Feldstraße und Prinzenburg, St. Tönis, für Jedermann an. Weitere Informationen unter Tel.: 02151-798525 oder hier unter „Sport im Freien“

Seniorensport im Freien
Bewegung  und Entspannung an frischer Luft

Hatha Yoga im Park

Petra Höller-Schneider bietet in den Monaten Mai bis September immer Montags um 09:30 Uhr Hatha Yoga auf der Streuobstwiese am Wasserturm, St. Tönis, an. Bitte eine Sportmatte mitbringen. Weitere Informationen unter Tel.: 02151-537891 oder Mobil: 0174-7996094  sowie hier unter „Sport im Freien“